ABOUT

Karte%2520Ru%25CC%2588ckseite_edited_edi

„Wenn ich eine Platte aus den 60ern auflege, fühle ich mich in eine andere Welt katapultiert. Mich überkommt ein seltsam glückliches Gefühl von Sehnsucht und guter Laune. Dieses Gefühl haben wir in unserer Musik eingefangen. Wir heben mit euch ab in den weiten Kosmos der Soulmusik.“

Treibende Basslinien, energiegeladene Bläserriffs, epische Gitarrensoli, funky Keys - verfeinert mit einem Hauch Jazz, einer berührenden, kraftvollen Stimme die unter die Haut geht & ein Groove der auf die Tanzfläche zieht. Wer den echten Retro Sound von damals liebt, ist hier goldrichtig.
Die Bassdrum der Kölner Band schlägt für die Soul & Groovemusik der 60er und 70er.
Die Sängerinnen und Sänger der Soul Ära waren selbstbewusst, sie waren authentisch, ihre Musik war echt & bewegend. Dieses besondere Gefühl lässt die Band „Daria and the Groove Foundation“ in ihren eigenen Arrangements der großen Soulsongs von Künstlerinnen und Künstlern wie Aretha Franklin, Stevie Wonder, Dusty Springfield, Gladys Knight, Etta James, Otis Redding & vielen mehr wieder auferstehen.
Der Sound der Band ist ehrlich & kraftvoll, inspiriert von zeitgenössischen Künstlern wie Tom Misch und Vulfpeck, gewürzt mit einer Prise Jazzfunk, der an
Cory Henry & the Funk Apostles erinnert.
2019 fand sich "Daria and the Groove Foundation" an der Musikhochschule in Arnheim zusammen, mittlerweile hat sie ihre Basis in Köln. Von Anfang an war die Devise: "Wir wollen Musik der Künstlerinnen und Künstler spielen, die uns selbst beeinflusst haben - Musik die wir lieben". Das hatte sich schnell rumgesprochen: Ihr Debütkonzert spielte „Daria and the Groove Foundation“ als Opener für niemand anderen als Sir Tom Jones im Burgtheater in Dinslaken!
Die Band ist als Quintett (Gesang, Gitarre, Keys, Bass, Schlagzeug) oder Septett (plus Trompete & Saxofon) buchbar. Für die volle Retro Soundexperience empfehlen wir die große Besetzung mit unseren Knallerbläsern.

PRESSESTIMMEN

“Die ausgebildete Sängerin Daria Assmus singt mit solch einer Hingabe, Energie und Dynamik, dass es schwerfällt, nicht begeistert von ihr zu sein. Ganz abgesehen davon, dass ihre Stimme mit einem ganz besonderen Timbre gesegtnet ist, der hervorragend zur besonderen Emotionalität der Soulmusik passt.”
(Antje Stillger, Bonner Rundschau, 4.6.2019)

 

 

 

“Was ihr die Musik bedeutet, ist mit jedem Ton spürbar, und der spontane Szenenapplaus für die Soli der Musiker spricht ebenso für sich wie die stehenden Ovatioonen zum Schluss der Konzerts. “

(Ulrike Strauch im General-Anzeiger vom 30.5.2019)

Karte%2520Ru%25CC%2588ckseite_edited_edi
Karte%2520Ru%25CC%2588ckseite_edited_edi
Karte%2520Ru%25CC%2588ckseite_edited_edi
Karte%2520Ru%25CC%2588ckseite_edited_edi
Karte%2520Ru%25CC%2588ckseite_edited_edi
Karte%2520Ru%25CC%2588ckseite_edited_edi
Karte%2520Ru%25CC%2588ckseite_edited_edi
Karte%2520Ru%25CC%2588ckseite_edited_edi

DIE BAND